Neue GPK, neues Co-Präsidium und neue Mitglieder

Am Samstag 17. April fand unsere Delegiertenversammlung (DV) online statt. Rafael Zimmermann wurde neu in die Geschäftsprüfungskommission GPK gewählt. Herzliche Gratulation und viel Freude bei der neuen Herausforderung! Wiedergewählt wurden Aurélien Borgeaud, Matea Todorovski und Mirjam Kottmann. An dieser Stelle vielen Dank an die beiden abtretenden GPK-Mitglieder Fabian Gürtler und Samuel Hasler für ihre langjährige Tätigkeit für den DSJ.

Einen Wechsel gab es auch im Co-Präsidium: Nach zweieinhalb Jahren trat Damien Richard als Co-Präsident zurück. Als Nachfolgerin wurde Bérénice Georges gewählt, die ab sofort als Co-Präsidentin zusammen mit Dominik Scherrer den Vorstand führt. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und danken Damien Richard für sein grosses Engagement in den letzten Jahren!

Zudem hat die DV vier Jugendparlamente in den Verband aufgenommen: Herzlich Willkommen Jungburger-Rat BernJugendpolitik NidwaldenConseil des jeunes d’Ecublens und Jugendparlament Wil. Nun zählen wir 55 Mitglieder.

Ausstellung – digitale Demokratie heute und morgen

Wie wollen Jugendliche und junge Erwachsene sich digital politisch beteiligen? Wie sieht die digitale Demokratie 2050 aus? Diesen und weiteren Fragen geht die Ausstellung "Digitale Demokratie – eine interaktive Reise in die politische Zukunft" nach, die im Polit-Forum Bern gestartet ist. Präsentiert werden die Studien von drei Projektgruppen, die im Auftrag der Stiftung für Technologiefolgen-Abschätzung TA-SWISS erforscht haben, wie Digitalisierung die Demokratie beeinflusst – und dazu gehört auch die Studie des DSJ. Näheres zur Studie findet sich hier. Wir wünschen gute Reise in die digitale Zukunft der Demokratie!

Mehr zur Ausstellung und der dazugehörigen Veranstaltungsreihe

Wunsch-Schloss – Ideen für die Vorsorge gesucht

Die Stiftung StrategieDialog21 und der KMU-Verein Swiss Venture Club suchen bis am 30. April 2021 innovative Ideen rund um das Thema Vorsorge. Egal ob im Bereich Bildung, Gesundheit, Wohnen oder Finanzen. engage.ch unterstützt die Stiftung beim Sammeln der Ideen. Diese können hier eingereicht werden

Eine Fachjury mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Kultur, Forschung und Medien sichtet die eingereichten Projekte und wählt zehn Finalistinnen und Finalisten aus. Diese präsentieren ihre Ideen am 8. Juni 2021 im Schloss Thun. Im Anschluss diskutiert ein Politbeirat mit National- und StänderätInnen von links bis rechts alle Projekte. Wer den Preis gewinnt, wird direkt vom Publikum vor Ort entschieden.

Idee einreichen

Sommer-Häppening

Die DV haben wir zusammen mit dem Jugendparlament der Stadt Luzern organisiert und ursprünglich sollte sie auch in Luzern stattfinden. Aufgrund der Massnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus war dies leider nicht möglich. Neben dem formellen Teil mit Wahlen und Abstimmungen gehört in Zeiten ohne Einschränkungen immer auch ein informeller Teil zur DV, an dem sich JugendparlamentarierInnen kennenlernen und vernetzen können. Diesen Teil werden wir am Sommer-Häppening nachholen.

Hunderte Ideen – was jetzt?

Junge Ideen für die Politik sind vorhanden. Die diesjährige Ausgabe von Verändere die Schweiz!bewies das. Über 200 Ideen wurden während der Kampagne über engage.ch/schweiz deponiert. Das engage.ch-Team will die jungen Menschen auch bei der Verwirklichung ihrer Ideen unterstützen. Darum findet am 20. Mai 2021 das You(th) for Change Forum digital statt. Jugendliche und junge Erwachsenen können sich mit nationalen Politikerinnen und Politikern, mit Lobbyistinnen und Lobbyisten sowie mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern austauschen. Die Fachpersonen helfen den jungen Menschen, ihre Ideen weiterzuentwickeln.

Anmeldung zum You(th) for Change Forum

easyvote-Tagung „Generation X,Y, Z Vote!“

Noch nicht angemeldet? Bis am 14. Mai 2021 sind die Anmeldungen zur diesjährigen easyvote-Tagung noch offen.  Dabei gehen wir der Frage nach, wie es um die politische Partizipation Jugendlicher während der Pandemie steht, wie sie sich engagieren und wem sie vertrauen. Im Zentrum stehen dabei die Ergebnisse des easyvote-Politikmonitors 2020.

Die Tagung ist als hybride Veranstaltung geplant: Vorträge und Podiumsdiskussionen finden vor Ort im Polit-Forum Bern auf Deutsch und Französisch mit Simultanübersetzung statt. Für Personen bis 25 Jahren ist die Teilnahme an der Tagung kostenlos. Hier geht's zur Anmeldung!

Jugendparlamente in den Medien

  • Das Jugendparlament St. Gallen und beider Appenzell hat eine „Toolbox“ zusammengestellt, um Interessierten einen Überblick zu geben, wie sich Jugendliche politisch beteiligen können. 
  • In Neuchâtel wurde ein Pumptrack eröffnet – ganz zur Freude des Parlement des Jeunes Neuchâtel.
  • Cecilia Spacio vom Consiglio Cantonale dei Giovani diskutierte auf RSI über das Thema „Prävention bei Jugendlichen“.

Der DSJ

Der Dachverband Schweizer Jugendparlamente DSJ ist das politisch neutrale Kompetenzzentrum für die politische Bildung und politische Partizipation von Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Der DSJ unterstützt mit den youpa-Angeboten Jugendparlamente und Jugendräte in der Schweiz und in Liechtenstein. Mit dem Programm easyvote und dem Projekt engage.ch lernen die Jugendlichen ihre politischen Rechte und Pflichten kennen und werden dazu befähigt neue, innovative Ideen und Lösungsansätze in die Politik einzubringen. 

Der DSJ fördert ausserdem die Verbesserung der Rahmenbedingungen für die politische Mitwirkung von Jugendlichen durch Forschung, Austausch von Fachwissen und Interessenvertretung. 

Bei allen Tätigkeiten gilt das Motto „Von der Jugend für die Jugend“.

Updating April 2021

Unser Newsletter "Updating" des Monats April ist da! 

Lesen

Abonnieren