Dachverband Schweizer Jugendparlamente DSJ

Der DSJ ist das politisch neutrale Kompetenzzentrum für die politische Bildung und politische Partizipation von Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Der DSJ unterstützt mit den youpa-Angeboten Jugendparlamente und Jugendräte in der Schweiz und in Liechtenstein. Mit dem Programm easyvote und dem Projekt engage.ch lernen die Jugendlichen ihre politischen Rechte und Pflichten kennen und werden dazu befähigt neue, innovative Ideen und Lösungsansätze in die Politik einzubringen. 

Der DSJ fördert ausserdem die Verbesserung der Rahmenbedingungen für die politische Mitwirkung von Jugendlichen durch Forschung, Austausch von Fachwissen und Interessenvertretung. 

Bei allen Tätigkeiten gilt das Motto „Von der Jugend für die Jugend“.

Updating

Unser Newsletter "Updating" des Monats Mai ist da! 

Lesen

Abonnieren

Jugend verschafft sich Gehör!

Medienmitteilung 03.03.2021

Auf der Onlineplattform www.engage.ch haben Jugendliche und junge Erwachsene bis jetzt 111 Ideen für die nationale Politik hinterlegt. Im Zuge der Kampagne „Verändere die Schweiz!“ werden noch bis am 21. März Anliegen der Jugend gesucht. Mithilfe von „Verändere die Schweiz!“ können sich Jugendliche und junge Erwachsene in der Politik Gehör verschaffen. Denn die jüngsten Ständerätinnen und Ständeräte bringen anschliessend ausgewählte Ideen ins Bundeshaus ein.

mehr...

Clara (19) aus Biel wünscht, dass der Zugang zum Rechtssystem keine Frage des Einkommens ist. Gerichtskosten sollen daher proportional verteilt werden. Mattis (17) aus dem Kanton Zürich findet, der Bund sollte den Ausbau von Wasserstoff-Tankstellen fördern. Ausserdem soll der Kauf eines Wasserstoffautos finanziell unterstützt werden. Diese und 109 weitere Anliegen sind im Rahmen der Kampagne „Verändere die Schweiz!“ bereits über www.engage.ch eingegangen. Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahren haben noch bis am 21. März Zeit ihre Ideen und Anliegen an die Politik zu adressieren.

Alle eingebrachten Anliegen werden an die sechs jüngsten Ständerätinnen und Ständeräte weitergeleitet. Sie werden je mehrere Anliegen auswählen und diese im Bundeshaus mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen diskutieren. Die Ständerätinnen und Ständeräte reichen die Anliegen anschliessend in die nationale Politik ein.

Bis heute schafften es 33 Anliegen von „Verändere die Schweiz!“ in die nationale Politik. So reichte Aneschka Berchtold (17) im 2020 das Anliegen „Klimawandelbremse“ bei „Verändere die Schweiz!“ ein. Die Grüne-Nationalrätin Franziska Ryser wählte die Idee aus. In der Herbstsession 2020 brachte Nationalrätin Franziska Ryser das Anliegen von Aneschka bereits als Postulat im Nationalrat ein. Aneschka findet: „Es war echt cool mit einer Nationalrätin auf Augenhöhe die Eckpunkte für das Postulat auszuarbeiten. Ich sah auch, wie viele junge Menschen sich für ihre Anliegen einsetzen. Ich finde wir haben auch ein Mitspracherecht verdient, besonders Jugendliche unter 18 Jahren, die sonst keine Möglichkeit haben.“

 

 

„Verändere die Schweiz!“: eine nationale Kampagne, um der Jugend eine Stimme zu geben

Ziel von «Verändere die Schweiz!» ist es, Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine einfache und digitale Möglichkeit zu bieten, sich auf nationaler Ebene politisch einzubringen. Durch das Projekt können neue innovative Ideen und Lösungsansätze in die Schweizer Politik eingebracht werden. Dies gelingt durch die Unterstützung der sechs jüngsten Ständeräte und Ständerätinnen, welche jeweils mehrere Anliegen auswählen und diese in die nationale Politik einbringen. Dies sind die ParlamentarierInnen, die uns unterstützen:

  • Andrea Caroni (FDP)
  • Benedikt Würth (CVP)
  • Johanna Gapany (FDP)
  • Lisa Mazzone (Grüne)
  • Marina Carabbio (SP)
  • Mathias Zopfi (Grüne)

 

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen benötigen, dürfen Sie uns gerne kontaktieren:

Niculin Detreköy                                             031 384 08 06

Projektleiter                                                      078 911 13 40

niculin.detrekoey @ dsj.ch

Hohe Erwartungen an das Jugendparlament

Medienbeitrag 01.03.2021

KREUZLINGER NACHRICHTEN - Bericht zur jährlichen Hauptversammlung des Jugendparlaments Thurgau. Ellie Hutterli wird ins Präsidium gewählt. Ausserdem haben die Mitglieder 2021 einiges vor und wollen aus dem Jugendparlament einen starken und etablierten Verein machen.

Verändere die Schweiz! 2021

Medienmitteilung 10.02.2021

engage.ch ruft junge Menschen erneut zur Teilnahme an der grössten Kampagne des Jahres auf! Vom 8. Februar bis zum 21. März 2021 können alle in der Schweiz lebenden Jugendlichen bis 25 Jahren ihre Ideen für die Zukunft der Schweiz auf der Onlineplattform www.engage.ch einreichen. Die jüngsten Ständeräte und Ständerätinnen werden je mehrere Anliegen auswählen und diese in die nationale Politik einbringen. Das Projekt „Verändere die Schweiz!“ des Dachverbandes Schweizer Jugendparlamente DSJ bietet jungen Menschen einfachen Zugang zum Bundeshaus. Jugendliche und junge Erwachsene brauchen dafür lediglich eine innovative Idee oder ein persönliches Anliegen, mit welcher die Zukunft der Schweiz mitgestaltet werden kann. Das Anliegen oder die Idee kann bis zum 21. März 2021 online auf www.engage.ch eingereicht werden.

mehr...

 

„Verändere die Schweiz!“: eine nationale Kampagne, um der Jugend eine Stimme zu geben

Ziel von «Verändere die Schweiz!» ist es, Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine einfache und digitale Möglichkeit zu bieten, sich auf nationaler Ebene politisch einzubringen. Durch das Projekt können neue innovative Ideen und Lösungsansätze in die Schweizer Politik eingebracht werden. Dies gelingt durch die Unterstützung der sechs jüngsten Ständeräte und Ständerätinnen, welche jeweils mehrere Anliegen auswählen und diese in die nationale Politik einbringen. Dies sind die ParlamentarierInnen, die uns unterstützen:

  • Andrea Caroni (FDP)
  • Benedikt Würth (CVP)
  • Johanna Gapany (FDP)
  • Lisa Mazzone (Grüne)
  • Marina Carabbio (SP)
  • Mathias Zopfi (Grüne)

 

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen benötigen, dürfen Sie uns gerne kontaktieren:

Niculin Detreköy                                             031 384 08 06

Projektleiter                                                      078 911 13 40

niculin.detrekoey @ dsj.ch

 

Das Projekt engage.ch

Das Projekt engage.ch fördert das Engagement von Jugendlichen in der Gemeinde. Dabei werden die Jugendlichen in ihrem Alltag und mit ihren Kommunikationsmitteln erreicht. Im Zentrum des Projekts steht die Onlineplattform www.engage.ch, auf der Jugendliche ihre Anliegen und Ideen zu lokalen Themen einfach einbringen und präsentieren können. Die Gemeinden und Jugendparlamente können durch verschiedene Online- und Offlineangebote von engage.ch Jugendliche in die Gemeindestrukturen einbeziehen. Daneben wird jährliche die nationale Kampagne «Verändere die Schweiz!» durchgeführt und durch ein neues Angebot im Bereich der politischen Bildung werden die politischen Wissens- und Handlungskompetenzen der Jugendlichen auf Gemeindeebene gestärkt.

 

Das Projekt wird unterstützt von

 

 

 

Zürcher Jungpolitiker machen Druch auf Jositsch und Co.

Medienbeitrag 27.01.2021

TAGESANZEIGER - Verschiedene Jugendparlamente lobbyieren im Hinblick auf die Abstimmung der staatspolitischen Kommission des Ständerats über eine Senkung des Stimmrechtsalters auf 16 Jahre. Die Jupas von Zürich, Schaffhausen und Luzern richten sich in einem offenen Brief an den Ständerat und fordern eine bessere Repräsentation der Jugend.

Auf Corinne Schmidhauser folgt Nils Fuchs

Medienbeitrag 26.01.2021

JUNGFRAU ZEITUNG - Nils Fuchs vom Jugendparlament Berner Oberland wird Präsident der FDP-Fraktion im Grossen Gemeinderat von Interlaken, in den er letztes Jahr gewählt wurde.

Und was machen wir jetzt? Fernunterricht?

Medienbeitrag 23.01.2021

BASLER ZEITUNG - Der Jugendrat Baselland äussert sich kritisch zu den aktuellen Schutzkonzepten in Schulen und schlägt Veränderungen vor. Schulschliessungen betrachtet der Jugendrat aus sozialen Gründen jedoch kritisch.