Dachverband Schweizer Jugendparlamente DSJ

Der DSJ ist das politisch neutrale Kompetenzzentrum für die politische Bildung und politische Partizipation von Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Der DSJ unterstützt mit den youpa-Angeboten Jugendparlamente und Jugendräte in der Schweiz und in Liechtenstein. Mit dem Programm easyvote und dem Projekt engage.ch lernen die Jugendlichen ihre politischen Rechte und Pflichten kennen und werden dazu befähigt neue, innovative Ideen und Lösungsansätze in die Politik einzubringen. 

Der DSJ fördert ausserdem die Verbesserung der Rahmenbedingungen für die politische Mitwirkung von Jugendlichen durch Forschung, Austausch von Fachwissen und Interessenvertretung. 

Bei allen Tätigkeiten gilt das Motto „Von der Jugend für die Jugend“.

Updating

Unser Newsletter "Updating" des Monats Mai ist da! 

Lesen

Abonnieren

Eine Schule übt Demokratie

Medienbeitrag 23.09.2022

BZ Thuner Tagblatt – Aimé Mühlemann vom Jupa Berner Oberland besuchte die Schulklassen im Gymnasium Interlaken

Jugendliche in Baden engagieren sich beim Clean-Up-Day

Medienbeitrag 23.09.2022

Nau.ch – Mitglieder des Jugendparlaments Baden kämpfen gegen Littering und nahmen am Clean-up Day in Baden teil.

4000 Menschen am Generationenfestival

Medienbeitrag 23.09.2022

Jungfrau Zeitung – Das Jugendparlament Kanton Bern nahm mit einem Stand am Generationenfestival in Thun teil.

Therwil zum zweiten Mal «Kinderfreundliche Gemeinde»

Medienbeitrag 23.09.2022

BirsigtalBote – Therwil (BL) wurde als kinderfreundliche Gemeinde ausgezeichnet und plant in diesem Rahmen ein Kinder- und Jugendparlament zu gründen.

Wer hat ein Recht auf Mitbestimmung?

Medienbeitrag 23.09.2022

Berner Zeitung – Darleen Pfister (Vizepräsidentin) und Céline Heinzmann (Vorstandsmitglied) vom Jupa Kanton Bern waren am Tag der Demokratie im Gymnasium Thun und stellten dort konkrete Partizipationsmöglichkeiten für junge Menschen vor.

Stadt Freiburg: Neue Strategie für Kinder und Jugendliche

Medienbeitrag 23.09.2022

Radio SRF 1 – Die Stadt Freiburg entscheidet in ihrer neuer Strategie, dass ein städtischer Jugendrat ins Leben gerufen werden soll.