easyvote-Politikmonitor 2022 zeigt: Jugendbewegungen verlieren an Beliebtheit

Medienmitteilung 17.11.2022

Jugendliche und junge Erwachsene in der Schweiz tendieren zu partieller politischer Beteiligung. Das zeigt der easyvote-Politikmonitor 2022, eine repräsentative Studie des Forschungsinstituts gfs.bern im Auftrag des Dachverbands Schweizer Jugendparlamente DSJ. Präsentiert wurde die Studie gestern an der easyvote-Tagung im Polit-Forum Bern.

mehr...

Mehr junge Menschen engagieren sich nur teilweise politisch, während gleichzeitig weniger junge Menschen sich gar nicht politisch engagieren. Mit dieser partiellen politischen Beteiligung haben Jugendbewegungen an Überzeugungskraft eingebüsst. Die Tendenz, institutionalisierte politische Instrumenten zu verwenden, zeichnet sich auch bei den Aktivitäten der jungen Erwachsenen ab. So befindet sich beispielsweise die Bereitschaft, an den nationalen Abstimmungen teilzunehmen, auf dem höchsten Punkt seit Befragungsbeginn 2014. Dies zeigen die Ergebnisse des easyvote-Politikmonitors 2022. Für diese repräsentative Studie wurden rund 1500 junge Menschen zwischen 15 und 25 Jahren befragt. Bereits zum siebten Mal führte das gfs.bern im Auftrag des DSJ eine solche Befragung durch.

«Die Studie zeigt: Junge Menschen möchten sich politisch beteiligen. Genau dort setzt easyvote an. Damit möglichst viele junge Erwachsene ihr Stimmrecht auch tatsächlich wahrnehmen, stellen wir einfach verständliche und neutrale Informationen rund um die Abstimmungen und Wahlen zur Verfügung», sagt Alice Zollinger von easyvote, einem Angebot des DSJ.


Klimawandel bewegt die Jugend wieder am meisten

Während bei der Befragung zum easyvote-Politikmonitor 2020 die Themen Rassismus und Diskriminierung oder die Politik im Ausland die jungen Erwachsenen noch am stärksten beschäftigten, ist dieses Jahr der Klimawandel wieder an oberster Stelle. Im Allgemeinen zeigt sich, dass Aspekte, die Politik und Behörden im täglichen Geschehen weniger umtreiben, die Jugendlichen stärker bewegen. Über 30 % der Befragten geben nämlich an, sich für die Themen Gleichberechtigung von Mann und Frau, LGBTQI+, Wirtschaftspolitik, sowie Schweizer Innenpolitik zu interessieren. Politikfelder wie die Sicherheits- oder Gesundheitspolitik interessieren weniger.

In Bezug auf den Medienkonsum zeigt die Studie: Eine wachsende Minderheit der Befragten ist politisch sehr informiert und konsumiert täglich oder mehrmals täglich politische Informationen. Die Vertrauenswürdigkeit in die Medien in Sachen politischer Berichterstattung verändert sich dabei praktisch nicht.


Studienergebnisse an easyvote-Tagung präsentiert

Unter dem Titel «Gen Z: Zwischen Aktivismus und Desinteresse» fand heute in Bern die easyvote-Tagung statt. In einem ersten Podium diskutierten Ständerätin Johanna Gapany (FDP) und Nationalrat Fabian Molina (SP) im Hinblick auf das Wahljahr 2023 über ihre Kandidatur und ihren Weg zur Wahl. Die Ergebnisse des easyvote-Politikmonitors 2022 waren der Ausgangspunkt für die zweite Podiumsdiskussion mit Cloé Jans von gfs.bern, Bettina Brunner von der Operation Libero, der ehemaligen Jugendparlamentarierin und DSJ-Vertreterin Patricia Mutti, und Gino Rösselet der Milchjugend.

 

Weitere Informationen

 


Kontakt

Fanie Wirth, Bereichsleiterin easyvote
031 384 09 09
fanie.wirth @ dsj.ch

Cloé Jans, Leiterin operatives Geschäft und Mediensprecherin gfs.bern
079 646 87 63
cloe.jans @ gfsbern.ch

Jugendparlament Emmen: Mitte wagt Wiederbelebungs-Versuch

Medienbeitrag 14.11.2022

zentralplus - In Jugendparlamenten können Jugendliche den Meinungsaustausch üben und eigene Projekte umsetzen. In Emmen ist dieses vor rund neun Jahren wegen mangelndem Interesse im Sand verlaufen. Die Mitte bringt das Thema wieder aufs Tapet.

400 Jugendliche lassen ihre Party im prunkvollen Bürgersaal steigen

Medienbeitrag 14.11.2022

Tagblatt Online - Die Jugendlichen feierten die «Winter Night» bei Gesprächen, zu Musik und Drinks in Frauenfeld. Dabei steht nicht nur die Party, sondern auch die Politik im Vordergrund. Mitorganisiert wurde die Party vom Jugendrat Frauenfeld.

Stadt Thun: Die Jugend erhält ein eigenes Parlament

Medienbeitrag 11.11.2022

Berner Zeitung Online - Im Kanton Bern mischen Thuner Jugendliche in der Jugendpolitik an vorderster Front mit. Nun sollen sie auch in der Stadt mitreden.

Zollikofen: Resultate des Virtuellen Jugendparlaments 2022

Medienbeitrag 07.11.2022

Nau.ch - Wie die Gemeinde Zollikofen mitteilt, hat das Jugendparlament für die Erstellung eines Volta-Fussballplatzes und freien Eintritt ins Freibad «Hirzi» gestimmt.

Grenzüberschreitende Jugendkonferenz

Medienbeitrag 07.11.2022

Liechtensteiner Vaterland - Am Samstag, 5. November, tagten Jugendliche aus der Bodenseeregion im Rathaussaal in Vaduz. An der Jugendkonferenz der Internationalen Bodensee-Konferenz (IBK) wurden in einem temporeichen Diskussionsformat zeitgemässe Forderungen an die Politik erarbeitet.