Die Schweiz verändern – so einfach wie Zähne putzen!

"Verändere die Schweiz!" 19.02.2018

Die Schweiz zu verändern war noch nie so einfach! Vom 19. Februar bis zum 25. März können alle in der Schweiz lebenden Jugendlichen ihre Ideen und Anliegen zur Zukunft der Schweiz auf engage.ch einreichen. Wie bereits letztes Jahr werden anschliessend die dreizehn jüngsten National- und StänderätInnen ihre Favoriten aussuchen und diese in die nationale Politik einbringen. Das Projekt "Verändere die Schweiz!" des DSJ ist die einfache Möglichkeit, die Schweiz zu verändern – genauso einfach wie Zähne putzen.

Auch dieses Jahr macht das Projekt "Verändere die Schweiz!" es wieder möglich, in der nationalen Politik etwas zu verändern. Alles, was es dazu braucht, ist eine innovative Idee oder ein persönliches Anliegen, mit der die Zukunft der Schweiz mitgestaltet werden kann. Das Anliegen oder die Idee kann per Postkarte oder online via www.engage.ch eingereicht werden. Die Kampagne, welche fünf Wochen dauert, macht deutlich, wie einfach es ist, eine Idee oder ein Anliegen einzureichen: nämlich so einfach wie Zähne putzen oder ein Selfie zu machen. Mit einem Informationsclip von easyvote, einem Programm des DSJ, und multimedialen Inhalten auf Social Media werden die Jugendlichen abgeholt: Online wird ihnen aufgezeigt, dass Politik alle betrifft und dass es allen offensteht, mitzureden.

Ergebnisse aus dem letzten Jahr

Bereits im Frühjahr 2017 hatten die in der Schweiz lebenden Jugendlichen die Möglichkeit ihre Ideen und Anliegen für eine veränderte Schweiz auf www.engage.ch zu posten. Mehrs als 700 Jugendliche aus allen Landesteilen haben damals ihre Anliegen mit den jüngsten National- und StänderätInnen geteilt. Diese haben sich daraus ihre Favoriten ausgesucht und als politische Vorstösse ins Bundeshaus gebracht. Das Postulat (17.4017) des Luzerner Ständerats Damian Müller zu den Chancen von „civic tech“ hat der Bundesrat bereits zur Annahme empfohlen und wird in der kommenden Session auch im Parlament behandelt werden. Der FDP-Politiker zeigt sich begeistert vom Projekt und den Anliegen der Jugendlichen: "Die Ideenvielfalt ist hervorragend! Nur gemeinsam gestalten wir die Schweiz, deshalb ist dieses Projekt für mich eine Herzensangelegenheit." Das Projekt konnte neben den nationalen Erfolgen auch international bereits für Aufsehen sorgen. Bei den "Innovation in Politics Awards" wurde engage.ch aus 589 Projekten von über 1000 Juroren zu den innovativsten in ganz Europa gewählt.

Die 13 jüngsten National- und StänderätInnen sind am Projekt beteiligt

Für „Verändere die Schweiz!“ kann der DSJ wieder auf die Unterstützung der National- und StänderätInnen aus dem letzten Jahr zählen. Neu sind neben Damian Müller (FDP), Lisa Mazzone (Grüne), Cédric Wermuth (SP), Marco Romano (CVP), Lukas Reimann (SVP), Mattea Meyer (SP), Philippe Nantermod (FDP), Mathias Reynard (SP), Christian Imark (SVP), Nadine Masshardt (SP) und Rebecca Ana Ruiz (SP) auch die nachgerückten Politikerinnen Irène Kälin (Grüne) und Diana Gutjahr (SVP) dabei. Indem jedeR ParlamentarierIn mindestens ein Anliegen auswählt und im Bundeshaus einbringt, werden die Jugendlichen dabei unterstützt mit ihren Ideen die Schweiz zu verändern. Die Jugendlichen, deren Ideen und Anliegen ausgewählt werden, treffen die PolitikerInnen in der Sommersession im Bundeshaus. Dort besprechen sie gemeinsam ihr Anliegen und formulieren es so, dass es umgesetzt werden kann.

 

Kontakt und weitere Informationen

Melanie Eberhard, Projektleiterin engage.ch, 031 384 08 06, 079 935 50 55, melanie.eberhard @ dsj.ch

Plattform engage.ch

Projektbeschrieb 

Offene Stellen beim DSJ

1x im Monat informiert werden

Das Updating abonnieren
*Pflichtfelder

Sie können sich jederzeit und einfach vom Newsletter abmelden.