Der Bereich Grundlagen Politische Partizipation (GPP)

Mit dem Bereich Grundlagen Politische Partizipation (GPP) setzt sich der DSJ für die Verbesserung der Rahmenbedingungen für die politische Partizipation und die politische Bildung von Jugendlichen und insbesondere für die Jugendparlamente auf allen föderalen Ebenen ein.

Dies tut er durch Aktivitäten in der fachlichen Weiterentwicklung, durch nationale und internationale Vernetzung sowie Beratungen und Forschung.

Die Themenschwerpunkte sind Civic Tech, Nachwuchsförderung fürs Milizsystem, Kollaborationen in politischen Partizipationsprozessen und praxisnahe politische Bildung. 

 

News

Miliz-Tagung 2019: Jugend, Mobilität und Digitalisierung im Schweizer Milizwesen

GPP 20.12.2019

An der Soirée Politique wurden 14 Lösungsvorschläge für das Nachwuchsproblem im Schweizer Milizwesen von JungpolitikerInnen und JugendparlamentarierInnen postuliert. Diese wurden an der Miliz-Tagung von WissenschaftlerInnen, PolitikerInnen, VertreterInnen von NGOs und JournalistInnen diskutiert.

Blog: Speak up for your Milizsystem!

GPP 20.12.2019

In den vergangenen Monaten überboten sich PolitikerInnen, Forschende und InteressensvertreterInnen mit Reformvorschlägen, wie das Schweizer Milizsystem erneuert werden könnte. Brennpunkt vieler Initiativen ist die schwierige Rekrutierung junger Erwachsener für vakante Milizämter Denn gerade die jüngere Generation ist in den Gemeindestuben unseres Landes markant untervertreten. Nur – die potentiellen Nachwuchskräfte hat bislang kaum jemand gefragt. Der Dachverband Schweizer Jugendparlamente DSJ fand deshalb, dass es an der Zeit ist, die Jugendlichen und jungen Erwachsenen in die Diskussion rund um die Reform des Milizwesens einzubeziehen. Wir haben sie gefragt: Wie stellt ihr euch das künftige Milizsystem vor?

Blog: Politische Mobilisierung durch InfluencerInnen – Like or Dislike?

GPP 28.10.2019

InfluencerInnen können mit einem Post zehn- oder gar hunderttausende Menschen erreichen. Meist sind diese Beiträge den Themen Mode, Lifestyle oder Reisen gewidmet. Vereinzelt äussern sich InfluencerInnen jedoch auch zu politischen Inhalten. Besonders junge Menschen können solche Posts motivieren, politisch aktiv zu werden. So sagen 18 % der befragten SchülerInnen des easyvote-Politikmonitors 2018, dass InfluencerInnen sie für ihre letzte politische Aktivität motiviert haben oder sie für eine künftige politische Aktivität motivieren könnten. InfluencerInnen sind somit wichtigere Motivatorinnen und Motivatoren als Geschwister, PolitikerInnen oder ArbeitgeberInnen und Mitarbeitende. Wie ist jedoch die politische Mobilisierung junger Menschen durch InfluencerInnen zu bewerten?

InfluencerInnen können mit einem Post zehn- oder gar hunderttausende Menschen erreichen. Meist sind diese Beiträge den Themen Mode, Lifestyle oder Reisen gewidmet. Vereinzelt äussern sich InfluencerInnen jedoch auch zu politischen Inhalten. Besonders junge Menschen können solche Posts motivieren, politisch aktiv zu werden. So sagen 18 % der befragten SchülerInnen des easyvote-Politikmonitors 2018, dass InfluencerInnen sie für ihre letzte politische Aktivität motiviert haben oder sie für eine künftige politische Aktivität motivieren könnten. InfluencerInnen sind somit wichtigere Motivatorinnen und Motivatoren als Geschwister, PolitikerInnen oder ArbeitgeberInnen und Mitarbeitende. Wie ist jedoch die politische Mobilisierung junger Menschen durch InfluencerInnen zu bewerten?

mehr...

Blog: Für eine gerechte Digitalisierung

GPP 24.09.2019

Jugendliche skizzierten an der nationalen Konferenz Digitale Schweiz vom 2. September 2019 ihre Schweiz von morgen. Sie forderten unter anderem mehr Mut auf lokaler Ebene zur Förderung digitaler Partizipation und von Unternehmen einen transparenten Umgang mit ihren Daten. Für die Zukunft wünschen sie sich eine gerechte Digitalisierung. Diese soll Mittel zum Zweck sein für eine gerechtere Welt, in der jede und jeder gleiche Chancen hat. Ihre Forderungen begründeten sie unter anderem mit den Ergebnissen aus einer Umfrage bei 100 Jugendlichen. Denn der DSJ hat im Vorfeld nachgefragt: Wie denken Jugendliche über Digitalthemen? Was bereitet ihnen Sorgen? Einige Antworten darauf liefert der aktuelle Blogbeitrag.