Mit den youpa-Angeboten kümmert sich der DSJ um Aus- und Weiterbildungen, Support und Vernetzung der JugendparlamentarierInnen in der Schweiz und in Liechtenstein. 

Dazu besteht ein zielgerichtetes Angebot an persönlichen und praxisorientierten Beratungen, an finanzieller Unterstützung durch den Jupa-Fonds sowie durch Vernetzungsanlässe, wie beispielsweise die jährlich stattfindende Jugendparlamentskonferenz JPK.

Weiter betreibt der Bereich Jugendparlamente breite Öffentlichkeitsarbeit und sensibilisiert so Jugendliche und Fachpersonen für den Mehrwert und die Möglichkeiten von Jugendparlamenten. Dabei werden Neugründungen von Jugendparlamenten und Jugendräten gezielt vom DSJ unterstützt und begleitet.

Zu den youpa-Angeboten

Jupas gehen im Milizjahr 2019 auf „Mission election“

Was braucht es, um Junge für die Themen Milizsystem und Wahlen zu begeistern? – Einfach verständliche Informationen über nationale und kantonale Wahlen sowie Informationsveranstaltungen für Jugendliche!

Im Rahmen des Jupa-Projekts 2019 gehen in diesem Wahljahr verschiedene Jugendparlamente auf „Mission election“. Dazu führen die Jupas unter anderem vor den Wahlen im Herbst 2019 Veranstaltungen durch, um junge StimmbürgerInnen auf die nationalen Wahlen aufmerksam zu machen, Gleichaltrigen das Thema näherzubringen und so die Wahlbeteiligung zu erhöhen.

Lust auf Speed Debating?

Ein starkes Milizsystem basiert unter anderem auch auf einer offenen Diskussionskultur. Beim Speed Debating begegnen sich Jugendliche, PoltikerInnen und FachexpertInnen auf Augenhöhe. Es handelt es sich um eine interaktive Form der politischen Diskussion mit kurzen Debatten an mehreren Tischen gleichzeitig. Wenn die Trillerpfeife ertönt, werden Tisch und somit auch das Thema gewechselt.

Das Format bietet auch die Möglichkeit eines Generationen-Austauschs: Jugendliche können so ihre Anliegen gegenüber Behörden und Politik einbringen. Für Jugendparlamente, Gemeinden und Interessierte bietet der DSJ folgende Angebote an:

  • Projektbroschüre Speed Debating mit Anleitung (bestellen)
  • Vorbereitungsworkshop zur Durchführung eines Speed Debatings (info @ youpa.ch)
  • Komplette Organisation eines Speed Debatings von A bis Z durch den DSJ (info @ youpa.ch)

Leitungsausbildung Jugend+Politik

Jugendparlamente, Jungparteien und Jugendverbände – sie alle haben eines gemeinsam: Die Stimmen der Jugendlichen zu vertreten und die Partizipation junger Erwachsener zu fördern. Doch wie werden engagierte und talentierte JungpolitikerInnen unterstützt, politische Ämter wahrzunehmen und andere Jugendliche zu einem politischen Engagement zu motivieren? Der DSJ hat dafür eine Talentschmiede für NachwuchspolitikerInnen ins Leben gerufen. Mit der Leitungsausbildung Jugend + Politik leistet der DSJ hinsichtlich der Förderung der politischen Kompetenzen von NachwuchspolitikerInnen Pionierarbeit.

Um das Budget der jungen Erwachsenen nicht zu stark zu belasten sind wir auf weitere finanzielle Mittel angewiesen. Sie wollen unser Ausbildungsangebot unterstützen? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme mit Christian Isler.

News

Kinder und Jugendliche wollen in Luzern gratis Bus fahren

Medienbeitrag 21.09.2020

ZENTRALPLUS - Viele Kinder und Jugendliche werden mit Elterntaxis zu Freizeit- und Sportveranstaltungen gebracht. Das Kinderparlament hat nun einen Vorschlag, wie dem Mehrverkehr Einhalt geboten werden kann. In Luzern hat das Kinder- und Jugendparlament das Recht, Vorstösse im Grossen Stadtrat einzureichen.

Jugend setzt sich für Drogenanlaufstelle ein

Medienbeitrag 20.09.2020

LIECHTENSTEINER VATERLAND - Die Jugendsession, welche der Jugendrat Liechtenstein im Landtagsgebäude in Vaduz veranstaltet hat, war von Erfolg gekrönt. Trotz einer coronabedingten kleinen Teilnehmerzahl erarbeiteten die 10 Jugendlichen und jungen Erwachsenen neun Anträge über die Themen «Drogenproblematik» und «Bildungsfinanzierung».

In Nidwalden gibt es neu eine politische Plattform für Jugendliche

Medienbeitrag 14.09.2020

BOTE DER URSCHWEIZ - An der Gründungsversammlung des Vereins Jugendpolitik Nidwalden im Chäslager wurden spannende Diskussionen geführt.

Luzerner Parlamentarier wollen Schüler politisch besser bilden

Medienbeitrag 14.09.2020

BOTE DER URSCHWEIZ - Kommt die politische Bildung im Lehrplan 21 zu kurz oder nicht? Die Mehrheit der Kantonsräte sprach sich am Montag dafür aus, dass die Regierung die Einführung eines neuen Fachs prüfen muss. Der Hintergrund: Vor knapp zwei Jahren hat das Luzerner Jugendparlament über die politische Bildung im Kanton diskutiert. Kantonsrätin Irene Keller nahm damals in einer Arbeitsgruppe «Politische Bildung» Einsitz. Im Anschluss an die Jugendsession reichte sie eine Anfrage zum Thema ein. Vor einem Jahr folgte das am Montag behandelte Postulat.