Partizipation in der UN-Kinderrechtskonvention und Europäische Charta

Foto: youthdevelopmentindex.org

Für die politische Partizipation von Jugendlichen gibt es rechtliche Rahmenbedingungen – auch auf internationaler Ebene. So hat die Schweiz 1997 die UN-Kinderrechtskonvention ratifiziert, welche unter anderem festlegt, dass die Meinung von Kindern und Jugendlichen angemessen berücksichtigt werden muss und zwar in allen Angelegenheiten, die sie betreffen. Etwas weiter geht die revidierte Europäische Charta der Beteiligung der Jugend am Leben der Gemeinde und der Region des Europarates. Auch wenn die Charta rechtlich nicht bindend ist, trägt die Schweiz hier als Mitgliedsstaat eine moralische Verantwortung für die Erfüllung der gesteckten Ziele. Als wirkungsvolle Massnahme für die Gemeinden und Regionen werden hier übrigens auch Jugendparlamente und Jugendräte genannt.


Text: Jonas Hirschi, 05.04.2018

Offene Stellen beim DSJ

1x pro Monat informiert werden

Das Updating abonnieren
*Pflichtfelder
Sie können sich jederzeit und einfach vom Newsletter abmelden

Updating

Das Updating des Monats Juli ist da! 

Lesen

Abonnieren

Jupa-Fonds

Wir unterstützen dein Jugendparlament.

mehr...