„Von der Jugend für die Jugend“

Medienmitteilung 09.04.2019

Am Wochenende fand in Crans-Montana (VS) die Delegiertenversammlung des Dachverbands Schweizer Jugendparlamente DSJ statt. Der Jugendverband setzt 2019 mit der Lancierung der Leitungsausbildung Jugend + Politik auf gezielte Nachwuchsförderung für die Schweizer Milizpolitik. Mit dem Ausbau von Angeboten für Schulen möchte der DSJ die politischen Kompetenzen von SchülerInnen stärken. Ausserdem stehen im Wahljahr 2019 verschiedene Sensibilisierungs- und Mobilisierungsprojekte zur Förderung der politischen Beteiligung von Jugendlichen auf der Agenda. Mit dem Ausbau von Forschungsprojekten und verstärktem Fachaustausch sollen die Rahmenbedingungen für die politische Partizipation und politische Bildung von Jugendlichen verbessert werden.

Zur DV vom 06. und 07. April 2019, die der DSJ gemeinsam mit dem Parlement des Jeunes du Valais organisierte, trafen sich rund 140 Jugendliche aus der gesamten Schweiz, um über die wichtigsten Geschäfte des Verbandes abzustimmen. Der DSJ hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Kompetenzzentrum zur Förderung der politischen Partizipation und der politischen Bildung entwickelt und seine Angebotspalette ausgeweitet. Der Verband unterstützt mit seinen youpa-Angeboten bestehende Jugendparlamente und Jugendräte und fördert weitere Neugründungen.Zudem stärkt der DSJ mit easyvote und engage.ch die politische Partizipation und die politische Bildung von Jugendlichen gezielt. Jugendliche werden damit unterstützt ihre politischen Rechte und Pflichten wahrzunehmen und werden dazu befähigt neue, innovative Ideen und Lösungsansätze in die Politik einzubringen.

In den beiden Bereichen liegen im Jahr 2019 die Schwerpunkte unter anderem bei der Weiterentwicklung ihrer Schulangebote, sprich easyvote-school und das engage-Atelier „Politik erleben“ für SchülerInnen der Sekundarstufe I. Mitdem Projekt VoteNow19 wird easyvote ausserdem ein umfassendes Angebot schaffen, damit möglichst viele Jugendliche wählen gehen (Hinweis easyvote-Tagung, 11. April 2019: "Nationale Wahlen? Geht mich nichts an."). Auch die JugendparlamentarierInnen begeben sich im Rahmen des Jupa-Projekts auf „Mission election“. Dazu führen die Jupas unter anderem vor den Wahlen im Herbst 2019 Veranstaltungen durch, um junge StimmbürgerInnen auf die nationalen Wahlen aufmerksam zu machen, Gleichaltrigen das Thema näherzubringen und so die Wahlbeteiligung zu erhöhen. 

Freiwillige in der Politik fördern

Um freiwillig politisch engagierte Jugendlichen und jungen Erwachsenen in ihrer Arbeit zu unterstützen, hat der DSJ entschieden das Leitungsausbildungsprojekt Jugend + Politik zu lancieren. Nach Abschluss eines erfolgreichen Pilotdurchgangs startet im Herbst 2019 der erste Lehrgang. Das Ausbildungsangebot richtet sich an JugendparlamentarierInnen und interessierte Jugendliche mit Leitungsfunktionen in Jungparteien und anderen Jugendorganisationen mit politischen Tätigkeiten. Die praxisorientierte Ausbildung soll analog zu Jugend+Sport einerseits ihr ehrenamtliches Engagement unterstützen; andererseits sollen die Jugendlichen im Sinne eines Empowerments in ihrer Persönlichkeit gestärkt werden. Mit dem Projekt möchte der DSJ gezielte Nachwuchsförderung für das politische Milizsystem der Schweiz ermöglichen, unabhängig der politischen Ausrichtung der Jugendlichen.

DV-Entscheide 2019

Geführt wird der DSJ von einem Vorstand, der sich getreu dem Motto des DSJ – „von der Jugend für die Jugend“ – aus neun jungen Erwachsenen mit einem Durchschnittsalter von 23 Jahren zusammensetzt. Neu in den Vorstand gewählt (Ersatzwahlen) wurden Alexander Omuku (Commission des Jeunes du Canton de Vaud), Antoine Menna (Conseil des Jeunes d’Yverdon), Bérénice Georges (Parlement des Jeunes du Valais), Leah Gutzwiler (Jugendparlament Kanton Solothurn) und Ruben Schwarz (Jugendparlament Schaffhausen). An der diesjährigen DV durfte der DSJ mit dem Jugendparlament Nänikon-Greifensee, Jugendparlament Surental, Jugendrat Brig-Glis, mit You Speak – Jugendrat Buchs und der Jugendsession Graubünden fünf neue Mitglieder aufnehmen – der DSJ zählt somit aktuell 51 Mitglieder. An der DV wurde ausserdem über die Strategie 2020-2022 des DSJ entschieden. Der Verband strebt für die kommenden drei Jahre eine Konsolidierung der einzelnen Angebote an. Zudem soll es verstärkt bereichsübergreifende Projekte und in jedem Bereich konkrete Angebote für Jugendparlamente geben. 


Kontakt

Valeria Pagani, Leitung Verbandskommunikation, valeria.pagani@dsj.ch

Damien Richard, Co-Präsident DSJ, damien.richard@dsj.ch

Bérénice Georges, Co-Présidente Parlement des Jeunes du Valais, valais2019@gmail.com

Kontakt für Medien

Valeria Pagani

E-Mail