Mission takeover!

Das Jupa-Projekt wird jeweils vom DSJ zusammen mit interessierten Jugendparlamenten konzipiert und durchgeführt. Anlässlich der „Mission takeover!“ wird im Rahmen einer Gemeinderatssitzung einerseits das Milizsystem generationenübergreifend diskutiert, andererseits können die Jugendlichen und jungen Erwachsenen via Hammerschlag ihre Meinung zu den besprochenen Geschäften einbringen. Mehr Informationen zur „Mission takeover!“ sind hier zu finden.

Hintergrund

  • Der DSJ thematisierte das Schweizer Milizsystem bereits im Jahr 2019, dem vom Schweizerischen Gemeindeverband ausgerufen Jahr der Milizarbeit (z.B. an der Soirée Politique und der Miliztagung).
  • Die mit JugendparlamentarierInnen und ExpertInnen entstandenen Diskussionen sollen mit der «Mission takeover!» in den einzelnen Gemeinden ganz konkret weitergeführt werden. Die Veranstaltungen haben gezeigt, dass das Milizsystem auch nach 2019 weiter diskutiert werden muss und Reformen nötig sind.

Ziele

  • Nachhaltige Inklusion von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in das Schweizer Milizsystem, insbesondere auf kommunaler Ebene
  • Generationenübergreifender Austausch zwischen Vertretenden von Milizämtern und Jugendlichen und jungen Erwachsenen
  • Förderung politischer Partizipation von Jugendlichen und jungen Erwachsenen
  • Sensibilisierung für die Milizsystemthematik in der Öffentlichkeit

Kontaktperson

Olivia Borer

E-Mail

Aktuell

Aktuell führen wir zum vierten Mal ein Jupa-Projekt durch. In diesem Jahr ist dies die „Mission takeover!“. Im September und Oktober 2020 werden JugendparlamentarierInnen zusammen mit anderen Jugendlichen und jungen Erwachsenen ihrer Stimme in einer Gemeinderatssitzung Gehör verschaffen. Die sogenannten Takeovers werden in der Deutschschweiz und der Romandie durchgeführt.