Strategische Ziele 2017–19

Von den Delegierten der DSJ-Mitgliedern wurden an der DV vom 02.04.2016 folgenden strategische Ziele für die Jahre 2017 bis 2019 verabschiedet:

Gesamtverband

Der DSJ ist das politisch neutrale Kompetenzzentrum für die politische Partizipation und politische Bildung von Jugendlichen. Er entwickelt sich innovativ, dynamisch und nachhaltig. Im Fokus seiner Arbeit stehen Effizienz, Wirksamkeit und Transparenz.

Bereich Jugendparlamente

Die bestehenden Jugendparlamente in der Schweiz sind nachhaltig gestärkt und neue Jugendparlamente sind gegründet, so dass alle Jugendlichen in der Schweiz die Möglichkeit haben, sich in einem Jugendparlament zu engagieren.

Bereich easyvote

Junge Erwachsene zwischen 18 und 25 Jahren beteiligen sich zu 40 % an Abstimmungen und Wahlen.

Bereich Grundlagen politische Partizipation

Die Rahmenbedingungen für die politische Partizipation der Jugendlichen und insbesondere für die Jugendparlamente sind verbessert. Der fachliche Austausch zum Thema der politischen Partizipation wird gefördert.

Strategie 2017–19

Auf der Grundlage der bisher gemachten Erfahrungen sowie basierend auf dem neuen Leitbild und den strategischen Zielen 2017–2019, welche an der DV vom 02. April 2016 verabschiedet wurden, hat der Vorstand im vergangenen Jahr die detaillierte Strategie sowie die Massnahmen für die Umsetzung ausgearbeitet. Der DSJ wird seine Arbeit fortsetzen und weiter ausweiten, dies auch dank der neuen dreijährigen Vereinbarung mit dem Bund.

Die bisherigen Angebote sollen ab 2017 auch weiterhin in der Quantität aber auch in der Qualität verbessert werden. Bei den Neuentwicklungen stehen unter anderem die politische Bildung aller Jugendlichen und die Ausbildung von JugendparlamentarierInnen im Vordergrund. So soll mit easyvote-school ein konkretes Angebot auf der Sek-II-Stufe geschaffen und mit dem Projekt engage.ch ein Angebot für die Sek-I-Stufe entwickelt werden, um die Lehrkräfte mit konkreten Angeboten im Bereich der politischen Bildung zu unterstützen. Zudem wird per Anfang 2017 der neue Bereich Grundlagen politische Partizipation aufgebaut, damit der DSJ seine Aktivitäten in den Bereichen Jugendpolitik, Forschung und internationale Vernetzung vertiefen kann.

Der DSJ konnte mit dem Bundesamt für Sozialversicherungen eine Subventionsvereinbarung (bisher Leistungsvereinbarung) für die Jahre 2017–2019 auf der Grundlage des KJFG Art. 7 Abs. 1 und seiner eingereichten Strategie abschliessen. Der DSJ freut sich, dass fast alle geplanten Aktivitäten in der Vereinbarung aufgenommen und somit auch der gesprochene Betrag erhöht werden konnte. Dadurch kann gewährleistet werden, dass der DSJ auch in Zukunft durch seine Angebote die politische Partizipation der Jugendlichen in verschiedenen Formen verbessern kann. Als politisch neutrales Kompetenzzentrum für die politische Partizipation und politische Bildung von Jugendlichen möchte der DSJ sich auch in den nächsten drei Jahren wirksam, mit innovativen Angeboten und unter dem Motto «von der Jugend für die Jugend» für das politische Engagement der Jugendlichen einsetzen. Dadurch kann der DSJ einen wichtigen Beitrag zur langfristigen Nachwuchsförderung für das politische System in der Schweiz leisten, insbesondere für die politische Miliztätigkeit, die direkte Demokratie und die demokratische Diskussionskultur.

Rückblick Umsetzung Strategie 2014–16