Jahrestagung 2020

 

Die Jahrestagung 2020 fand am 18. November 2020 in digitaler Form statt und widmete sich der Abwanderung junger Menschen aus ländlichen Gebieten in der Schweiz und deren Folgen – dem Jahresschwerpunkt des Bereichs Grundlagen Politische Partizipation GPP. Zum einen bot die Tagung einen angemessenen Rahmen, um das Buch "Should I stay or should I go?" zu veröffentlichen. Zum anderen wurden die an der Soirée Politique gemeinsam mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen erarbeiteten Herausforderungen und Handlungsfelder mit einem breiten Publikum diskutiert.

Untenstehend finden Sie einen Rückblick auf das Programm der Jahrestagung 2020. Weitere Informationen (unter anderem zum Buch) finden Sie auf der Projektseite.

Begrüssungsrede Martin Candinas

Input aus der Forschung von Patrick Rérat (französisch)

Präsentation Sensibilisierungsprojekt von Nora Räss

Podiumsgespräch I

Podiumsgespräch II

Während des interaktiven Teils konnte sich das Publikum zu den von den Jugendlichen und jungen Erwachsenen Herausforderungen und Handlungsfelder äussern und deren Relevanz bewerten. Das padlet ist weiterhin zugänglich und die Abgabe von Bewertungen und Kommentaren ist noch immer möglich. Wir freuen uns über weitere Inputs und eine angeregte Diskussion.

13:00      Check-in                                                                                                                                                
13:15

Begrüssungen 

Stefanie Bosshard, Geschäftsleiterin Dachverband Schweizer Jugendparlamente

13:25

Eröffnungsrede

Martin Candinas, Nationalrat CVP

13:45

Input aus der Forschung

Patrick Rérat, Professor Universität Lausanne

14:10

Präsentation des Sensibilisierungsprojekts zur Abwanderung

Nora Räss, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Dachverband Schweizer Jugendparlamente

14:30Pause
14:45

Bedürfnisse von Jugendlichen und ihre Handlungsvorschläge

Podiumsgespräch moderiert von Jasmin Odermatt, Dachverband Schweizer Jugendparlamente:

Christoph Bartlome, Mitglied Jungburger-Rat Bern

Patricia Mutti, Co-Präsidentin Jugendparlament Berner Oberland

Susanne Plugge, Jugendarbeiterin OKJA Niesen

Mathias Zopfi, Ständerat Kanton Glarus

15:15Interaktives Element
15:30

Bestehende Projekte und anzustrebende Verantwortlichkeiten

Podiumsgespräch moderiert von Torben Stephan, Stiftung Mercator Schweiz: 

Jenny Schäpper-Uster, Verantwortliche Coworking Ökosystem Village Office

Martin Vinzens, Leiter Sektion Siedlung und Landschaft ARE

Daniel Wüthrich, Leiter Tourismus und Regionalentwicklung Standortförderung Kanton Bern

16:15

Abschluss

 

PDF drucken

Martin Candinas sitzt seit 2011 für die CVP im Nationalrat.  Er lebt in Chur und Rabius und arbeitet als Fachspezialist bei einer Versicherung. Er ist Vizepräsident der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAB) und hat auf nationaler Ebene bereits mehrere das Berggebiet betreffende Vorstösse eingereicht.

Patrick Rérat ist Professor für Mobilitätsgeographie am Institut für Geographie und Nachhaltigkeit der Universität Lausanne. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt im Bereich der Raumentwicklung, die er unter den Aspekten der Umzugsdynamiken und der Pendelmobilität untersucht.

Nora Räss ist als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Grundlagen Politische Partizipation (GPP) beim DSJ für die Forschungsarbeit zuständig. Sie hat einen Masterabschluss in Politikwissenschaften an der Universität Bern und hat das Sensibilisierungsprojekt des DSJ zur Landflucht umgesetzt.

Christoph Bartlome arbeitet bei der FMH, dem Berufsverband der Schweizer Ärztinnen und Ärzte und ist Mitglied des Jungburger-Rats der Burgergemeinde Bern. Er war als aktiver Teilnehmer an der Soirée Politique 2020 bei der Ideengenerierung mit dabei.

Patricia Mutti ist bei engage.ch Ansprechperson für Gemeinden und absolviert ihr Bachelorstudium in Kommunikation und angewandter Linguistik an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Sie ist seit 2014 Co-Präsidentin des Jugendparlaments Berner Oberland und war Moderatorin an der Soirée Politique 2020.

Susanne Plugge ist Jugendarbeiterin bei der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) Niesen. Deren Motto lautet «Zäme für d Region». Die OKJA ist an der Umsetzung zahlreicher Projekte in der ländlichen Region zusammen mit Jugendlichen beteiligt.

Mathias Zopfi sitzt seit 2019 für den Kanton Glarus im Ständerat. Der Grüne ist ebenfalls Gemeinderat in Glarus Süd und Landrat im Kanton Glarus. Mathias Zopfi wohnt in Engi und arbeitet als Rechtsanwalt und Notar in Glarus.

Jenny Schäpper-Uster ist Ansprechpartnerin für das Coworking Ökosystem bei VillageOffice. Die Genossenschaft fördert neue Arbeitsformen und baut ein schweizweites Netzwerk von VillageOffice Coworking Spaces auf. So sollen die lokale Wertschöpfung gesteigert, die Lebensqualität verbessert und die Verkehrsinfrastruktur entlastet werden.

Martin Vinzens ist Chef der Sektion Siedlung und Landschaft des Bundesamts für Raumentwicklung ARE. Das ARE war zusammen mit dem SECO verantwortlich für die Erarbeitung der «Politik des Bundes für die ländlichen Räume und Berggebiete».

Daniel Wüthrich ist Leiter Tourismus und Regionalentwicklung der Standortförderung Kanton Bern. Dem Kanton Bern ist die regionale Entwicklung wichtig. Er fördert Projekte in den Bereichen Infrastruktur, Entwicklung und Angebotsentwicklung.

Weitere vergangene Jahrestagungen

Rückblick: Miliztagung 2019

Unterstützt von