In der Schweiz ist das Milizsystem ein Grundpfeiler der Demokratie. Es steckt allerdings in einer Krise. Vor allem auf kommunaler Ebene gestaltet sich die Suche nach geeignetem Personal zur Besetzung vakanter Milizämter immer schwieriger. Die Gründe dafür sind vielfältig: Sinkende politische Partizipation, der Mangel an Nachwuchs, ein immer kleiner werdender Gestaltungsspielraum, fehlende Anerkennung sowie das Verschwinden lokaler und regionaler Medien gehören dabei zweifellos zu den wichtigsten Faktoren.

Der Schweizerische Gemeindeverband SGV hat diese Missstände zum Anlass genommen, das Jahr 2019 zum Jahr der Milizarbeit auszurufen. Auch der Dachverband Schweizer Jugendparlamente DSJ thematisiert dieses Jahr das Schweizer Milizsystem intensiv. Er rückt deshalb am 6. November 2019 die Jugendlichen und jungen Erwachsenen ins Zentrum der Diskussion rund um die Krise des Schweizer Milizsystems. JungpolitikerInnen und JugendparlamentarierInnen diskutieren an der Soirée Politique Anreize und Missstände des Schweizer Milizsystems.

Die an der Soirée Politique gemeinsam erarbeiteten Lösungsvorschläge werden an der Miliz-Tagung von WissenschaftlerInnen, PolitikerInnen, VertreterInnen von NGOs und JournalistInnen diskutiert werden. Dabei will sich die Tagung insbesondere folgenden Fragen annehmen: Wo gibt es Handlungsbedarf? Was sind die Bedürfnisse der jungen Erwachsenen? Welche Lösungsvorschläge sind vielversprechend und sollten weitergedacht werden? Inwiefern ist das Milizsystem noch in der Lage, den komplexen Lebenswelten junger Erwachsener gerecht zu werden? Lässt sich das Milizsystem mit punktuellen Initiativen überhaupt wieder für junge Erwachsene attraktiv gestalten? Oder müsste das Milizsystem ganz grundsätzlich überdacht werden, um genügend politischen Nachwuchs in der Schweiz zu generieren? Wie kann die Digitalisierung helfen, das Milizsystem für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu reformieren?

Die Tagung wird inhaltlich und konzeptionell von Prof. Dr. Curdin Derungs und Dario Wellinger von der HTW Chur mitgetragen.

 

Programm

Wann

Donnerstag, 28. November 2019, 13:00-18:00 Uhr                                                                           

Wo

Berner Generationenhaus, direkt beim Bahnhof Bern

13:15 Uhr

Begrüssung

Christoph Niederberger, Direktor Schweizerischer Gemeindeverband SGV

Stefanie Bosshard, Geschäftsleiterin DSJ

13:45 Uhr

Panel: Jugendliche in der Milizpolitik

Andreas Müller, Schweizerischer Gemeindeverband

und weitere

14:30 UhrKaffeepause
15:15 Uhr

Inputs aus der Forschung

Prof. Dr. Curdin Derungs, HTW Chur

MA Nora Räss, DSJ

Dr. Martina Flick Witzig, Universität Bern

16:00 Uhr

Panel: Beziehung von Wirtschaft und Politik zum Milizsystem

Nadine Masshardt, Nationalrätin SP

und weitere

16:50 UhrAbschluss: Plenum
17:15 UhrApéro

 

 

Anmeldeformular Miliz-Tagung 2019

Miliz-Tagung 2019

Teilnahmebedingungen

Anmeldung

Ihre Anmeldung ist verbindlich, sobald Sie eine Anmeldebestätigung per E-Mail erhalten haben. Die Teilnahmekosten betragen CHF 40.00. Sollten Sie verhindert sein oder sich vom Anlass abmelden wollen, bitten wir Sie, uns dies bis am 21. November 2019 mitzuteilen. Bei einer Abmeldung nach diesem Datum, müssen wir Ihnen die Teilnahmekosten in der Höhe von CHF 40.00 in Rechnung stellen.

Bildaufnahmen

Die folgenden Teilnahmebedingungen gelten für alle TeilnehmerInnen der Miliz-Tagung.

Während der Veranstaltung erstellte Bild-, Ton- und Filmaufnahmen dürfen die Organisatoren für eigene Zwecke verwenden. Diese können auch auf Socialmedia-Kanälen und Webseiten publiziert werden. Falls dies von den TeilnehmerInnen nicht erwünscht ist, vermerken Sie dies bei der Anmeldung oder wenden Sie sich während der Veranstaltung an eineN MitarbeitendeN des DSJ.