Soirée Politique 2020

 

Datum30. September 2020
Zeit17:00 bis 21:00 Uhr
OrtKongresszentrum Kreuz, Bern
ProgrammSiehe unten
SpracheDeutsch und Französisch (keine Simultanübersetzung)
ZielpublikumJugendparlamentarierInnen, JungpolitikerInnen und andere junge, politisch interessierte Menschen
Informationen COVID-19Von Seiten des DSJ besteht ein allgemeines Schutzkonzept für Veranstaltungen. Dieses wird für jeden Anlass spezifisch angepasst. Die Entwicklungen werden laufend verfolgt und gegebenenfalls weitere Massnahmen getroffen.

 

Der Bereich Grundlagen Politische Partizipation des Dachverbands Schweizer Jugendparlamente DSJ befasst sich aktuell im Rahmen seines Jahresschwerpunktthemas mit der Abwanderung junger Menschen aus ländlichen Gebieten in der Schweiz und will die Jugendlichen und jungen Erwachsenen ins Zentrum der Diskussion rund um dieses Thema rücken.

Deshalb veranstalten wir die Soirée Politique. Während einem gemeinsamen Nachtessen laden wir euch ein, eure Einschätzung zum Phänomen miteinander zu teilen und gemeinsam Handlungsfelder zu identifizieren, wie die betroffenen Gebiete mit der Landflucht umgehen könnten. Wir freuen uns auf einen angeregten Austausch!

17:00      Apéro                                                                                                                                                
17:45

Begrüssung

Damien Richard, Co-Präsident Dachverband Schweizer Jugendparlamente

17:50

Keynote

Jon Erni, Initiant und Geschäftsführer miaEngiadina Marketing SA

18:20

Keynote

Thomas Egger, Direktor Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAB)

18:40

Persönliche Perspektive

Flavia Aebli, Vorstandsmitglied Jungfreisinnige Graubünden

19:00

Nachtessen und moderierte Diskussionen

Die Teilnehmenden teilen ihre Einschätzungen zur Abwanderung junger Menschen in der Schweiz und identifizieren gemeinsam Handlungsfelder. Es wird für die Diskussion getrennte deutsch- und französischsprachige Tische geben.

20:30

Präsentation der Handlungsmöglichkeiten

Im Plenum werden die besprochenen Vorschläge zusammengefasst. Anschliessend folgt die Abstimmung über die Relevanz der eingebrachten Ideen. 

Thomas Egger ist Direktor der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAB) und beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit der Berggebietspolitik in der Schweiz. Er sass von 2017 bis 2019 für die «Christlichsoziale Volkspartei Oberwallis (CSPO) »im Nationalrat.

Flavia Aebli ist in Seewis im Prättigau aufgewachsen, studiert aktuell Rechtswissenschaften an der Universität Luzern und kennt sich somit als Wochenaufenthalterin mit der Abwanderung junger Menschen aus ländlichen Gebieten aus. Sie ist Vorstandsmitglied der Jungfreisinnigen Graubünden und der FDP Vorderprättigau.

Unterstützt von

Anmeldung

Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Teilnahmebedingungen

Die folgenden Teilnahmebedingungen gelten für alle TeilnehmerInnen während der Soirée Politique:

Während der Soirée Politique erstellte Bild-, Ton- und Filmaufnahmen dürfen die Organisatoren für eigene Zwecke verwenden. Falls dies von den TeilnehmerInnen nicht erwünscht ist, muss dies bei der Anmeldung vermerkt werden. Solltest du verhindert sein oder dich vom Anlass abmelden wollen, bitten wir dich, uns dies bis am 23. September 2020 mitzuteilen.

Eine Anmeldung ist erst durch eine Bestätigung verbindlich. Die Teilnahme ist kostenlos.